URL: www.st-martha-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/gut-vorbereitet-fuer-bewerbungen-46b7902a-b2b1-4e22-b40f-a36bab4ec844
Stand: 23.07.2015

Pressemitteilung

Gut vorbereitet für Bewerbungen

Zwei junge Männer und eine junge Frauen mit aufmerksamem BlickFotolia

In Zusammenarbeit mit der Burgfeldschule und der Realschule plus Siedlungsschule veranstaltete der DGB Arbeitskreis "Schule/Arbeitswelt" im März im Rathaus das Planspiel zur Stärkung der Berufsorientierung. 90 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen nahmen insgesamt  teil und übten, wie man sich um einen Ausbildungsplatz bewirbt.

Die Speyerer Burgfeldschule nahm bereits zum dritten Mal teil. Das Planspiel sei fester Bestandteil der Berufsorientierung der Schüler, sagte Lehrer Willi Batzer.

Bei dem Planspiel erhalten die Schüler ein Bewerbungstraining als Unterstützung auf dem Weg in die Ausbildung. Durch die Zusammenarbeit von Schule, Gewerkschaft und Unternehmen, der Agentur für Arbeit sowie den Kammern sollen die Schüler direkt von den Rückmeldungen profitieren.

Die Schüler trainieren an einem Tag Bewerbungsgespräche, nachdem sie sich in der Schule intensiv mit ihren Wunschberufen beschäftigt und Lebensläufe geschrieben haben. Sie konnten sich an verschiedenen Stationen bei über 25 Betrieben präsentieren und bekommen anschließend eine Rückmeldung.

Für die Schüler sei der Nutzen aus der Teilnahme an dem Planspiel sehr groß. Die Jungen und Mädchen seien durch den Kontakt mit den Firmen sehr motiviert und würden in der Schule Ehrgeiz entwickeln, um gute Noten mit dem Ziel zu erreichen, die eine oder andere Ausbildungsstelle zu bekommen

Auch die beteiligten Arbeitgeber lobten die Veranstaltung. "Die Organisation hat wieder einmal super geklappt", sagte Petra Bergel vom Caritas-Altenzentrum St. Martha. Der Eindruck, den sie bei der Veranstaltung gewann, war, dass die Zahl der junge Menschen steigt, die noch nicht wissen, was sie nach der Schule machen sollen.

Auch für sie gab es Unterstützung: Sieben Beratungsstellen waren bei der Veranstaltung vertreten, die Schülern eine Berufsberatung anbieten konnten, um die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen. Dabei waren unter anderem die Agentur für Arbeit oder auch der VfBB e.V. mit der Vertieften Berufsorientierung (VBO) der Initiative "Jobfux", die durch gezielte Einzelfallhilfe bei der Suche nach einem Praktikums- oder Arbeitsplatz weiterhilft.

In das Arbeitsfeld Pflege schnuppert derzeit die Schülerin Barbara Sousa von der Burgfeldschule hinein. Sie absolviert ein Praktikum im Caritas- Altenzentrum St. Martha, das Teil des neuen Schulkonzeptes der Realschule Plus ist. Einen ganzen Tag der Woche arbeiten die Schüler in einem Betrieb, und das für zwölf Monate. Angeregt durch ihr Praktikum zeigte Barbara Sousa insbesondere Interesse an der Vorstellung der Altenpflege beim Planspiel. "Das Vorstellungsgespräch da gefiel mir besonders", zog die Jugendliche eine positive Bilanz des Tages.