Nachtcafé

 

Eine junge Person hält die Hand einer älteren Person.

Ein Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz, das pflegende Angehörige entlastet: Das ist die Idee hinter dem  Kooperationsangebot des Malteser Hilfsdienstes und des Caritas-Altenzentrums St. Martha. Das Nachtcafé findet an jedem dritten Samstag im Monat samstags von 17 bis 21 Uhr in den Räumen der Tagespflege des Caritas-Altenzentrums St. Martha in der Schützenstraße 18c in Speyer statt.

Wieder ein bisschen Zeit für sich zu haben - für pflegende Angehörige ist das sehr wichtig, da sie sonst häufig an der Überlastung der Pflegearbeit erkranken. So können sie sich für ein paar Stunden am Wochenende Zeit für sich nehmen, Kraft tanken und am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben.

Die Mitarbeiter haben Erfahrung mit der Betreuung von dementiell veränderten Menschen. Ihre Angehörigen können die Familien beim Nachtcafé in guten Händen wissen: Die Demenzbegleiterinnen und -begleiter sind geschult und treffen sich regelmäßig zum Austausch.

Auf dem Plan stehen bei jedem Nachtcafé Angebote mit Bewegung, Kommunikation, Musik und Kreativität. Auch wenn die Treffen abwechslungsreich sind, wird das Programm mit festgelegter Struktur geplant, um den Besuchern die Orientierung im Angebot zu erleichtern. Die Demenzbegleiterinnen und -begleiter achten auf vorhandene Ressourcen der Besucher und helfen mit ihrem Angebot, die Fertigkeiten zu erhalten oder gar zu stärken.